Geschrieben von Julius

Ein Badezimmer zu renovieren, kann richtig viel Geld kosten und sehr lange dauern. Mit ein paar Tricks und Tipps kann man aber gut richtig Geld und Zeit sparen. Angefangen bei der Auswahl der Fliesen des neuen Badezimmers bis hin zum Montieren der Duschhalterung benötigt man viel Geduld und Planung. Aber schon bei der Montage der Duschhalterung kannst Du dir das Leben einfacher machen. Hier kannst Du dich online informieren, wie Du mit ganz wenig Aufwand und kleinem Geldbeutel dir Vorteile bei der Renovierung sichern kannst.

Weiterlesen: Renovierung Badezimmer

Geschrieben von Julius

Einige kennen bestimmt dieses Gefühl, besonders die handwerklich eher ungeschickten: Asseccoires oder Möbel für das Badezimmer, die Küche oder den Flur wurden erworben und warten nun darauf, angebracht zu werden. Häufig ist ein Bohrer dafür notwendig, um die Dinge mit Dübeln zu befestigen. Doch dieser ist in einigen Haushalten bestimmt nicht vorhanden und wenn die Gegenstände doch mit Hilfe eines Bohrers befestigt werden, müssen in der Regel folgende Dinge beachtet werden bzw. der Einsatz des Bohrers bringt einige Nachteile mit sich.

  • Es entsteht viel Lärm und Schmutz: Werden Bohrlöcher gebohrt, kommt es kurzweilig zu einer größeren Lärmbelästigung. Zusätzlich dazu entsteht viel Schmutz.
  • Probleme mit dem Vermieter: Häufig ist der Vermieter nicht mit Bohrlöchern einverstanden. Wenn doch, müssen diese nach dem Auszug wieder mühsam zugespachtelt werden.
  • Schimmelbildung: Durch Bohrlöcher können Wärmebrücken entstehen, welche langfristig zu Schimmelbildung führen können.
  • Schaden an der Bausubstanz: Werden Löcher in gedämmte Fassaden oder Außenwänden gebohrt, schadet dies in einigen Fällen der Bausubstanz
Weiterlesen: Bohren ist überflüssig

Geschrieben von David

click-fassadeViele Bauherren und Hausbesitzer wünschen sich eine Fassadenverkleidung aus Holz, um damit grauen Beton- oder Steinmauern modern und dennoch natürlich einzukleiden. Mit einer Click-Holzfassade rückt dieser Wunsch in greifbare Nähe und kann sogar in Eigenleistung montiert werden. Denn bei diesem System werden die Paneele nicht mit Schrauben oder Nägeln an der Wand fixiert, sondern über ein unsichtbares Befestigungssystem.

Zum Einsatz kommen dabei spezielle Profilschienen, die auf Kanthölzern auf dem Mauerwerk befestigt werden. Auf diesen Schienen werden dann Kunststoffclips eingesteckt, die mit Befestigungshaken versehen sind. Diese rasten mit leichtem Druck auf der Rückseite des profilierten Paneels ein, wodurch diese stabil, ordentlich und immer mit korrektem Abstand montiert werden können. Mühsames Verschrauben entfällt bei der Click-Holzfassade, wodurch die Verkleidung auch größerer Areale problemlos in Eigenarbeit geleistet werden kann.

Weiterlesen: Mit wenigen Clicks zur perfekten Holzfassade

Geschrieben von Michael

Ein schönes Gartenhaus

Zu einem schönen Gartenhaus gehören nicht nur schöne Wände, sondern auch ein gutes Dach. Aber gerade das Dach des Gartenhauses wird oft sehr stiefmütterlich behandelt. Dabei hat das Kleingartendach eine wichtige Funktion zu erfüllen. Es muss dicht sein und das Häuschen vor Feuchtigkeit schützen. Ein weiterer Punkt ist die Tatsache, dass das Dach des Gartenhauses sehr häufig im Blickfeld liegt. Schon allein deshalb sollten sich Gartenbesitzer darüber Gedanken machen, wie sie ihr Dach gestalten möchten.

Das Dach des Gartenhauses reparieren

Das Dach des Gartenhauses sollte regelmäßig auf Schäden überprüft werden. Spätestens dann, wenn Wasser in die Laube eindringt, ist es Zeit zum Handeln. Nicht immer muss dabei das ganze Dach ausgewechselt werden. Wenn nur wenig Wasser eindringt, kann es durchaus sein, dass sich die Dachpappe verschoben hat oder eine Bitumenbahn neu verklebt werden muss. Es macht wenig Sinn, Reparaturen zu planen, ohne das Dach einer ausgiebigen Visite unterzogen zu haben.

Weiterlesen: Kleingartendach selber reparieren - Streichen oder kleben

Geschrieben von Alexander

Für eine Heimwerkstatt ist im Keller oder einem Haus genügend Platz, hier kann eine Werkbank, das Werkzeug sowie der Platz zum Bohren, Schweißen, Sägen und Hämmern geschaffen werden. Der benötigte Raum kann sich in der Garage, im Keller, auf dem Dachboden oder im Gartenhaus befinden. Allerdings sollte sich in diesem Raum ein Fenster befinden, damit beim Arbeiten mit Farben und Lacken gelüftet werden kann. Der passende Raum sollte auch genügend Steckdosen aufweisen, damit elektrische Geräte zum Heimwerken ohne Probleme angeschlossen werden können.

Die Ausstattung einer Werkstatt

Werkbank KaiserIn die Heimwerkstatt gehört auf jeden Fall eine Werkbank, diese besteht in der Regel aus einer Arbeitsplatte. Die Werkbank bildet somit die Grundlage für viele anfallende Arbeiten. Zusätzlich können hier verschiedene Geräte und Hilfsmittel, wie einem Schraubstock, angebracht werden. Weitere Gerätschaften wie Bohrmaschine oder Tischkreissäge können hier ebenfalls angebracht werden. Verschiedene Regale, Schränke und Hängeschränke sorgen für Ordnung in der Werkstatt. Hier können Lacke, Farben, Schrauben, Nägel und viele nützliche Dinge verstaut werden. Eine Werkzeugwand gehört ebenfalls in die Heimwerkstatt, hier kann das umfangreiche Werkzeug übersichtlich untergebracht werden. Eine günstige Variante für eine Werkzeugwand ist eine große MDF Platte, die mit Nägeln versehen wird. So kann das Werkzeug griffbereit gelagert werden. Bei genügend Platz in der Werkstatt kann auch ein Schreibtisch mit Stuhl untergebracht werden. Dieser bietet genügend Platz, um Skizzen oder Pläne für verschiedene Projekte anzufertigen. Auch ein Werkzeugkoffer ist wichtig, um Reparaturen im Haus oder Garten durchführen zu können. Im Werkzeugkoffer kann Werkzeug wie Hammer, Zangen, Schrauben, Nägel und Dübel verstaut werden, so muss dieses nicht einzeln transportiert werden.

Weiterlesen: Heimwerker-Werkstatt einrichten