Geschrieben von Julius

Sie könnten ein Haus kaufen in Dortmund oder einer anderen Großstadt. Aber warum kaufen wenn man auch selber bauen kann? So ein Eigenheim hat schon etwas. Falls Sie ein Eigenheim planen sollten Sie auf jeden Fall lange planen. Es gibt nichts Ärgerlicheres als ein fertiggestelltes Haus bei dem einem dann reihenweise Dinge einfallen die man noch vergessen hat.

Wer ein Haus bauen möchte muss bedenken, dass noch ein kleiner, manchmal sogar ein großer Berg an Aufgaben, neben der eigentlichen Arbeit hinzukommen. Es muss zunächst einmal geplant werden und dann immer noch auf der Baustelle geschaut werden, ob auch alle Dinge so umgesetzt werden wie man sich das vorgestellt hat.

Die Finanzierung
Das allerwichtigste beim Haus bauen ist wahrscheinlich die Finanzierung. Wie viel Geld kann ich überhaupt aufbringen? Dazu müssen sie zunächst wissen wie viel Geld Sie monatlich für Zins und Tilgung aufbringen können. Dazu können Sie einen Haushaltsrechner aus dem Internet heranziehen oder Versicherungsbeiträge, Unterhaltszahlungen, Lebenshaltungskosten und so weiter in eine Excel Datei eintragen. Wer zuvor schon in einer Mietwohnung gewohnt hat, weiß ungefähr welchen Betrag er im Monat hat um die monatlichen Raten abzubezahlen. Auch hier gibt es wieder kleine Softwares im Internet mit denen man den Kaufpreis des Eigenheims berechnen kann.

Das richtige Grundstück finden
Wenn man jetzt ungefähr weiß wie viel Geld man ausgeben darf, kann sich auf die Suche nach einem geeigneten Grundstück machen. Da man meist nur einmal im Leben ein Haus baut, sollte man wie auch schon bei der Gestaltung darauf achten, dass man das richtige Grundstück auswählt. Dabei können Faktoren wie Stadtnähe, Arbeitsweg und Autobahnauffahrten eine Rolle spielen. Andere präferieren eher ein Haus auf dem Land. Hier muss jeder selber wissen, was einem lieb ist. Ein Haus mitten in der Stadt kann vor und Nachteile haben. Besonders wenn man morgens zur Arbeit muss, kann es nervig sein, wenn man jeden Morgen im Stau steht. Aber auch Einkaufsmöglichkeiten und Freunde und Verwandte dürfen nicht vernachlässigt werden. Am besten Sie schreiben alles einmal auf, um abzuschätzen welche Punkte Ihnen besonders am Herzen liegen.

Das Haus
Um bösen Überraschungen aus dem Weg zu gehen, sollten Sie sich vorher darüber Gedanken machen, ob Sie gerne einen Keller oder keinen Keller möchten. Benötigen Sie einen Keller oder wollen Sie möglicherweise drei Stockwerke hoch bauen? Wer nicht alles selber erledigen möchte kann sich überlegen ob eine Firma engagiert werden soll oder vielleicht ein Fertighaus in Frage kommt.
Ein ganz heikles Thema ist noch die Heizung. Hier sollte meist nicht gespart werden, weil so eine Heizung am besten die nächsten 30 bis 40 Jahre nicht kaputt gehen soll.
Bereiten Sie sich gut auf den Hausbau vor. Es gibt schon viele Informationen im Internet. Bücher sind aber oftmals noch besser und informativer.

Kategorie: