Kategorien
Außenanlage

Die besten Tipps für eine attraktive Außenbeleuchtung am Haus

Eine Außenbeleuchtung sorgt sowohl bei großen als auch bei kleinen Häusern für eine ästhetische Optik. Im Rahmen eines Neubauvorhabens oder einer Umgestaltung lassen sich die zugehörigen Lampen problemlos integrieren. Es gilt allerdings viele unterschiedliche Aspekte zu bedenken, um von den Vorzügen einer optimalen Beleuchtung profitieren zu können. Dabei geht es unter anderem um die Berücksichtigung individueller Anforderungen und die Auswahl geeigneter Lampentypen.

Die wichtigsten Informationen zum Einsatz von Außenbeleuchtungen

Das Thema Außenbeleuchtung sollte im Falle eines Bauvorhabens bereits vor dem ersten Spatenstich eine hohe Priorität genießen. So ist es von zentraler Bedeutung die technischen Planungen zu berücksichtigen. Das bedeutet konkret: Durch das Versenken von Leerrohren und die zielführende Positionierung von Steckdosen lässt sich der Aufwand für die anschließende Lichtinstallation im Außenbereich deutlich reduzieren. Falls der Bauherr nicht selbst über das notwendige Fachwissen verfügt, empfiehlt sich bei diesem Vorgehen der Kontakt mit entsprechenden Fachbetrieben oder spezialisierten Lampengeschäften.

An welchen Stellen Außenleuchten angebracht werden sollten, hängt von funktionalen und ästhetischen Aspekten ab. Eine helle Beleuchtung des Hauseingangs ist in jedem Fall ratsam, um Stürze über eventuell vorhandene Treppen zu verhindern und eine einladende Stimmung zu kreieren. In diesem Zusammenhang gilt es darauf zu achten, dass Passanten und Autofahrer nicht von den Lampen geblendet werden. Neben punktuellen Beleuchtungen der Klingel oder der Hausnummer sind mit der Garageneinfahrt, dem Kellerzugang und dem Gartentor weitere mögliche Einsatzbereiche zu benennen.

Bildquelle: Click-Licht.de

Wertvolle Hinweise für die Realisierung einer dekorativen Außenbeleuchtung

Damit die Beleuchtung die gewünschte Wirkung erzielt, ist die Verwendung von geeigneten Lampentypen für den Außenbereich ratsam. Dazu zählen unter anderem Spotlichter für die gezielte Ausleuchtung einzelner Bereiche. Mit großen Strahlern für den Hauseingang und Wegeleuchten für die Zufahrt sind weitere Optionen benannt. Darüber hinaus beinhaltet das Angebot Außenleuchten mit integrierten Bewegungsmeldern, die beispielsweise für die Garageneinfahrt genutzt werden können. Bei der individuellen Produktauswahl gilt es zusätzlich die persönlichen Vorstellungen zu bedenken. Zu diesem Zweck gilt es auf folgende Features zu achten:

• integrierte Dimmer für die flexible Anpassung der Lichtverhältnisse
• komfortable Schalter für den Innenbereich
• drehbare Konstruktionen für die einfache Verstellung der Lichtausrichtung

Wer auf der Suche nach kabellosen Lösungen ist, wird von den Solarleuchten begeistert sein. Neben der simplen Handhabung zeichnen sich diese Ausführungen auch durch eine energiesparsame Funktionsweise aus. Die für den Außenbereich genutzten Lampen sollten zudem aus widerstandsfähigen und robusten Materialien bestehen. Dabei dient die Schutzart IP 44 als sinnvolle Orientierung. Zusammenfassend lässt sich somit festhalten, dass sich die Umsetzung einer funktionalen sowie optisch ansprechenden Außenbeleuchtung aus vielen verschiedenen Teilschritten zusammensetzt und umfassender Überlegungen bedarf.