Kategorien
Do It Yourself

Bohren ist überflüssig

Einige kennen bestimmt dieses Gefühl, besonders die handwerklich eher ungeschickten: Asseccoires oder Möbel für das Badezimmer, die Küche oder den Flur wurden erworben und warten nun darauf, angebracht zu werden. Häufig ist ein Bohrer dafür notwendig, um die Dinge mit Dübeln zu befestigen. Doch dieser ist in einigen Haushalten bestimmt nicht vorhanden und wenn die Gegenstände doch mit Hilfe eines Bohrers befestigt werden, müssen in der Regel folgende Dinge beachtet werden bzw. der Einsatz des Bohrers bringt einige Nachteile mit sich.

  • Es entsteht viel Lärm und Schmutz: Werden Bohrlöcher gebohrt, kommt es kurzweilig zu einer größeren Lärmbelästigung. Zusätzlich dazu entsteht viel Schmutz.
  • Probleme mit dem Vermieter: Häufig ist der Vermieter nicht mit Bohrlöchern einverstanden. Wenn doch, müssen diese nach dem Auszug wieder mühsam zugespachtelt werden.
  • Schimmelbildung: Durch Bohrlöcher können Wärmebrücken entstehen, welche langfristig zu Schimmelbildung führen können.
  • Schaden an der Bausubstanz: Werden Löcher in gedämmte Fassaden oder Außenwänden gebohrt, schadet dies in einigen Fällen der Bausubstanz