Kategorien
Finanzierung

Modernisieren und Renovieren. Wie kann man einen Umbau finanzieren?

Kredite sind nicht nur dazu da, ein Eigenheim als Bauherr zu erschaffen, sondern einer bestehenden Immobilie einen modernen Anstrich zu verleihen, diese auf ein nachhaltiges ökologisches Konzept umzustrukturieren oder einfach mal einen anderen Putz zu verpassen, während das Dach neu gedeckt und die Satellitenschüssel auf Empfang gestellt werden. Fragt sich nur, wie es um die Finanzierung steht.

In das bestehende Eigenheim finanzieren

Eine Niedrigzinsphase ist für Kreditnehmer ein lohnendes Geschäft, denn der Kredit wird kaum günstiger in naher Zukunft, darum sollte das Sparen anders interpretiert werden. Statt das Guthaben auf einem Sparbuch anzusammeln, welches sich kaum vermehren wird, gilt es Verbindlichkeiten aufzubauen. Eigentlich klingt das alles überhaupt nicht logisch – warum Verbindlichkeiten anhäufen, statt Geld beiseite zu legen?

Die Logik hat einen tieferen Sinn, denn mit einer Investition in die eigene Immobilie, wird ein nachhaltiger höherer Wert geschaffen, als es auf dem Sparbuch möglich ist. Wer also nicht auf Rosen gebettet ist, wird um einen Kredit nicht herumkommen. Aber dazu später, denn zuvor gilt es zu überprüfen, wie es um die eigene Immobilie so steht. Ist das Dach noch gut gedeckt oder bröckelt bereits der Putz von den Wänden? Vielleicht sind die Abwasserrohre schon etwas älter oder ein Umbau der Räume schafft mehr Platz und Barrierefreiheit, schließlich werden die Bewohner in einem Eigenheim älter. Warum also nicht an Morgen denken, wenn die Finanzierung eines Kredits derzeit so günstig ist.

Eines der wichtigsten Themen der Zeit: Wie lässt sich Energie einsparen. Die Abschaffung oder Verbannung der Glühbirne aus dem Haus allein, reicht kaum aus, damit die Stromkosten sinken. Außerdem gilt es die Heizanlage zu überprüfen, es gibt Alternativen zu Gas & Co.

Finanzierung – Rechnen, Kalkulieren, Rechnen, Kredit beantragen

Natürlich ist die Modernisierung und/oder Renovierung nicht so günstig wie ein paar Schuhe, allerdings auch nicht unmöglich. Bei der Finanzierung müssen die Kosten einkalkuliert werden, dazu gibt es gleich einige Durchschnittswerte, die Immobilienbesitzer berücksichtigen müssen. Vorher sollte allerdings auf das eigene Bankkonto geschaut werden, denn eine Kreditabsicherung ist sehr wichtig, damit aus Verbindlichkeiten keine Schulden werden.

Das Einkommen muss für die gesamte Kreditlaufzeit gesichert sein, im Notfall gilt es, einen Kredit mit einem Bürgen, als Partnerkredit oder durch einen Gegenwert abzudecken, der im Notfall greift, wenn die Tilgung unmöglich wird. Eine weitere Idee ist die Kreditversicherung, die greift in der Regel bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit, Krankheit und Tod des Kreditnehmers.

Einer der wichtigsten Gründe für einen Umbau ist die Barrierefreiheit, damit im Alter der Alltag nicht zu einer Belastung wird. Dafür gelten folgende Mittelwerte:

  • Sanierung für das Alter, eine Herabsetzung der Höhen oder Treppenfahrstuhl kostet bis zu 15.000 Euro.
  • Umbau des Badezimmers, ebenerdiger Eintritt in die Dusche, Badewanne mit Tür, Haltegriffe, höhenverstellbares Waschbecken, Verbreitern der Eingangstür kostet bis 20.000 Euro.
  • Eine neue Küche mit höhenverstellbaren Elementen kostet rund 15.000 Euro.

Eine gute effiziente Isolierung, um Energie einzusparen ist eine Investition für die Zukunft und das kostet sie im Durchschnitt:

  • Eine neue Dämmung für das Dach liegt bei rund 15.000 Euro.
  • Das Auswechseln einer Heizanlage verschlingt erneut 15.000 Euro.
  • Neue isolierte Fenster, je nach Anzahl und Qualität kosten ca. 12.000 Euro.
  • Die Wanddämmung liegt bei 20.000 Euro.
  • Photovoltaikanlage ist abhängig von der Größe und bedarf rund 20.000 Euro.

Das sind nur ungefähre Richtwerte, die sich mit einem Privatkredit von Smava finanzieren lassen. Der Vorteil eines Privatkredits ist der günstige Leitzins, dieser kann auch mit einem bestehenden Bausparvertrag kombiniert werden.

Fazit

Wer jetzt die Chance zur günstigen Privatkreditfinanzierung nutzt und in sein bestehendes Eigenheim nachhaltig investiert, schafft einen Wert für die Zukunft – für sich im Alter, aber auch für nachfolgende Familiengenerationen.