Kategorien
Raumgestaltung

Zeitgemäße Wandgestaltung: Tapezieren oder streichen?

Die Neugestaltung von Wänden und Decken ist Leidenschaft und Freude für die einen und notwendiges Übel für die anderen. Auch wer sich nicht für die riesengroße Auswahl an Tapeten, Farben und Strukturen, die einen Raum augenblicklich verändern können, begeistert, muss sich alle paar Jahre damit befassen. Spätestens dann, wenn eine Wohnung bezogen bzw. verlassen wird oder eine Renovierung ansteht. Viele Gestaltungsmuffel greifen der Einfachheit halber ohne groß nachzudenken zum Farbeimer. Und lassen dabei außer Acht, dass eine neue Tapete nach dem fünften Anstrich nicht nur sinnvoll wäre, sondern sich auch positiv auf Ambiente und Raumklima auswirken könnte.

Grundsätzlich ist die Frage, ob eine neue Tapete oder ein neuer Anstrich angebracht wären, nicht pauschal zu beantworten. Die Antwort ist u.a. abhängig von:

  • persönlichem Geschmack
  • Bereitschaft zu Mehraufwand
  • dem zur Verfügung stehenden Budget
  • dem Ist-Zustand
  • möglichen Schäden im Untergrund (Schwamm, Schimmel, Risse, Bohrlöcher usw.)
  • der Art des Raumes