So richtet man sein Haus ein

Ein Haus einzurichten ist ein enormes Projekt. Es ist wichtig, dass man genau weiß wie man vorgeht. Ein uneinheitliches Design und der Kauf von Möbeln, die für die Einrichtung irrelevant sind, schaffen im Haus eine unangenehme Atmosphäre. Geht man ohne Plan vor, kauft man sich zu viele Möbel und Einrichtungsgegenstände, welche das Haus überfüllen. Es ist nachvollziehbar, dass man sich im eigenen Haus nicht mehr wohlfühlen kann.

Der Plan sollte für alle Zimmer gelten. Dazu kommen Küche, Bad, Wohnzimmer, Schlafzimmer und Fenster. Für das Wohnzimmer gilt ein Design, welches auf das Zentrum und die Fenster abgestimmt sein muss. Weiterhin kommt dazu ein Plissee, sofern draußen heiße Temperaturen vorherrschen.

Am Anfang steht immer ein Plan

Ähnlich wie bei einer anstehenden Heirat muss man bei einem Wohnprojekt einen umfassenden Plan erstellen. Folgende Vorgehensweise ist zu empfehlen:

Zunächst schreibt man sich auf ein Blatt Papier alle Zimmer auf. Anschließend bestimmt man sein zur Verfügung stehendes Budget. Es ist nicht unbedingt notwendig, dass man das gesamte Budget zum jetzigen Zeitpunkt verfügbar haben muss. Ein Haus kann über mehrere Monate lang eingerichtet werden.

Daher kann man den Plan als ein Echtzeitdokument betrachten. Das Budget sollte dynamisch und flexibel sein. Bei einem festen Einkommen kann man das verfügbare Budget für jeden Monat im Vorfeld bestimmen. Gleichzeitig kann man mehrere Monate im Voraus entscheiden welche Zimmer mit welchem Design ausgestattet werden sollen.

Wenn man sich alle Zimmer aufgeschrieben hat, teilt man sein Budget auf diese einzelnen Posten auf. Empfehlenswert ist es mit dem Schlafzimmer anzufangen. Das Schlafzimmer ist der wichtigste Bestandteil in einem neuen Haus. Ein gesunder Schlaf an einem vernünftigen Ort ist die Grundlage für ein gesundes Leben und produktive Arbeit. Nach dem Schlafzimmer kann man das Badezimmer einrichten. Alternativ kann das erste Kinderzimmer eingerichtet werden.

Der Plan sollte lebendig und dynamisch sein. Weiterhin sollte er solange bestehen bis das letzte Zimmer eingerichtet worden ist.

Die Arbeitsschritte bestimmen

Im nächsten Schritt muss man die Arbeitsschritte bestimmen. Dies sieht so aus, dass man basierend auf den Online-Recherchen Einkaufslisten erstellt. So kann man für das Schlafzimmer eine Liste mit Einrichtungsgegenständen erstellt, die man nach den einzelnen Geschäften klassifiziert. Sofern man alle Gegenstände und Möbel bei einem einzigen Geschäft wie zum Beispiel IKEA kauft, ist eine Klassifizierung nicht erforderlich.