Kategorien
BauBlog Innenausbau Raumgestaltung

Schallabsorber gegen Lärm

Steigende Lärmbelästigung als Problemfall

Der Stadtverkehr wird zwar stetig eingedämmt, dennoch gibt es eine steigende Lärmbelästigung. Man darf nicht vergessen, dass gerade im Umgang mit dem starken Zuzug in viele Städte Deutschland auch die Lärmbelästigung steigen wird. Es ist zwingend vorgesehen, denn in Summe muss man hier auch realistisch sehen, dass zum Beispiel die Menschen sich fortbewegen müssen oder abends auf der Straße spazieren. All dies sind Faktoren, die letztlich Lärm produzieren. Ebenso kann eine stärkere Lärmbelästigung aufgrund der erhöhten Frequenz von jungen Leuten beobachtet werden. In diesem Zusammenhang kommt der Lärm eben nicht von außen, sondern entsteht im Inneren eines Hauses. Die Gründe sind dafür sehr unterschiedlich.

Ursachen für Lärmentwicklung – Lösung und Wirkung

Entweder man hört spielende Kinder des Nachbarn oder die laute Musik von nebenan. Wer also glaubt, nichts gegen Lärmbelästigung tun zu müssen, weil der Verkehr in der Stadt reduziert werden muss, liegt falsch. Der Lärm wird auch in den nächsten Jahren nicht zurückgehen und aus diesem Grund ist man gut beraten, wenn man gegen die Lärmbelästigung etwas unternimmt. Es gibt viele Möglichkeiten der Lärmbeseitigung. Dazu braucht man aber lediglich Eigeninitiative und muss nicht warten, bis die Politik darauf reagiert. Wenn man an Maßnahmen zur Lärmbeseitigung denkt, dann erscheint eine optimale Schallumgebung darin gegeben zu sein, dass man Schallabsorber verwendet. Wir wollen uns mit dieser Möglichkeit der Lärmeindämmung beschäftigen, obwohl es weitere Möglichkeiten gibt. Der Schallabsorber wird auch in verschiedenen Arten angeboten. Dazu braucht man lediglich eine Suche auf Google einzugeben.

Schallabsorber – Typen und Wirkung

Verschiedene Arten von Schallabsorbern gibt es auf dem Markt. Sie alle sollen zwar bewirken, dass die Lärmbelästigung eingedämmt wird, dennoch erscheint es zweckgebunden zu sein, dass man auf die verschiedenen Ursachen mit unterschiedlichen Typen reagiert. Meist wird der Schallabsorber in der Decke eingezogen. Damit kann man den Gesamtschallpegel am besten reduzieren. Eine schallabsorbierende Decke reduziert den Gesamtschallpegel. Vor allem lässt sich die Echo-Wirkung reduzieren. Man isoliert bei dieser Lösung zwar nicht unbedingt die Wände, dennoch kann man durch den Einzug in die Decke auch die Ausbreitung des Schalls drastisch reduzieren. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, eine vertikale Ausrichtung zu reduzieren. Dieser zusätzliche Einschub reduziert den Schall gewaltig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.